Stöbern Sie durch unsere Angebote (2 Treffer)

JOHANNES REDISKE QUINTETT - Re-Disc Bounce
15,95 €
Rabatt
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 24-seitigem Booklet, 22 Einzeltitel. Spieldauer ca. 79 Minuten. Gitarrist Johannes Rediske (1926-1975) war eine Schlüsselfigur in der deutschen, ganz besonders der Berliner Jazz Szene der 50er Jahre. Sein von Cool Jazz beeinflusstes Quintett war ein geläufiger Name bei den Hörer des AFN (American Forces Network) und den Besuchern der legendären ´Badewanne´ in Berlin. Diese CD bietet 22 Songs, die zwischen 1953 und 1956 für das Radio in Berlin aufgenommen wurden. Das Repertoire besteht aus Jazz und Pop Standards sowie deutschen Evergreens von Gerhard Winkler und Hans-Martin Majewski . Das Quintett besteht aus Lothar Noack (Klarinette, Tenox Saxophon), Alexander Spychalski (Piano), Manfred Behrend (Bass) und Joe Glaser (Drums). Das Johannes Rediske-Quintett oder die ‘goldene’ Badewannenzeit Eine Erfolgsgeschichte der Wirtschaftswunder-Jahre... ... die am Sonnabend, dem 30. September 1950 begann, und zwar im Berliner Westen, Nürnberger Straße 50/51. An diesem Tag wurde in der ehemaligen Kellerbar des aus den Vorkriegsjahren bekannten Tanzpalastes ´Femina´ das Jazzlokal eröffnet: Die ‘Badewanne’. Jeden Montag fand dort eine Jam-Session statt und Mittwochs und Freitags: ‘Prämierung der originellsten Tanzpaare´. Das Motto der ‘Badewanne’ lautete ´´Immer sauber bleiben´´. In den Zeitungsanzeigen war eine bis dahin in der Stadt unbekannte Band angegeben, ein ‘Rediske-Quartett mit Joe Glaser am Schlagzeug´. Schon am nächsten Tag gab es die ersten begeisterten Zeitungsberichte über die Premiere und die Mundpropaganda verkündete mit der Schnelligkeit einer alles mitreißenden Lawine ´´Das mußt du dir anhören - Toll! - Eine Musik, die dir einfach nicht mehr aus dem Kopf geht.´´ Es war der Shearing-Sound, der die Besucher der ´Badewanne´ süchtig machte. Die Musiker auf dem kleinen engen Podium waren die Sensation Berlins. In wenigen Tagen entwickelte sich dieser Jazz- und Boogie-Woogie-Keller zu dem prominentesten Treffpunkt der Viersektorenstadt. Namhafte Gäste der Stadt drängten sich die schmale Treppe hinunter, vorbei an denen, die auf einen freien Tisch warteten. Unten fanden sie einen absolut überfüllten Raum, in dem man nichts von den Erfrischungen einer Badewanne spürte. Die roten Geländer der kleinen Tanzfläche drohten immer wieder den rhythmischen Bewegungen der Tänzer nachzugeben. Sie erhielten jedoch zum Glück den nötigen Gegendruck von denen, die sich um die Tanzfläche drängten, um endlich auch einmal auf das Parkett zu kommen. Und über allen erhoben sich auf dem Podium die Hexenmeister, die den richtigen Sound und den ansteckenden Rhythmus dieser Zeit gefunden hatten: die ´Rediskes´. Für die Prominenten konnte der Inhaber der ´Badewanne´, ´Bademeister´ Franz Schubert immer schnell einen Tisch freibekommen. Denn auch das gehörte zur Atmosphäre der ´Wanne´, sich wie eine Familie fühlen zu können. Mit großer Geste, aber auch einer gewissen Selbstverständlichkeit, schaufelte Schubert den berühmten Gästen , den Schauspielern, stadtbekannten Politikern und vor allem den weltbekannten Namen, die in Berlin gastierten. einen Platz frei.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot
Various - Entartete Musik (4-CD)
49,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Pool) 4-CD Jewelbox, 2x Booklet mit Anmerkungen in Deutsch, Original Tondokumente zur Ausstellung ´Entartete Musik´ Düsseldorf 1988 Originalreden von Hitler, Goebbels, Thomas Mann, von Schenkendorf, Alfred Bofinger, August Eigruber, Rainer Schlösser, Heinz Ihlert, Paul Hindemith, Baldur von Schirach, Klaus Mann, Robert Ley, Friedelind Wagner +Interviews mit Hans von Benda, Franz Lehar, Otto Klemperer +Musik von Krenek, Weill, Hollaender, Heymann, Eisler, Schubert, Schönberg, Liszt, Mozart, Bruckner, Kreuder, Spitta, Wagner, Hindemith, Strauss, Egk, Napiersky, Lehar, Vogel, Dessau u. a. Bert Brecht, Marlene Dietrich, Berlin PO, Orchester der Wiener Volksoper u. a. Die Nazis betrachteten die Machtergreifung von 1933 auch als eine ´Kulturrevolution´, mit der ein nationalistisch-rassistisches Ideal deutscher Kunst durchgesetzt werden sollte. Nur wenigen war bekannt, dass auf die Münchener Austellung ´Entartete Kunst´ 1938 in Düsseldorf eine Austellung ´Entartete Musik´ folgte. Fünfzig Jahre später haben der Berliner Musikwissenschaftler Albrecht Dümling und der Düsseldorfer Intendant Peter Girth mit einer kritisch kommentierten Rekonstruktion an diese fast vergessene Propagandaschau erinnert, um damit exemplarisch die Steuerung des Musiklebens im NS-Staat darzustellen. Aus diesem Anlass entstanden Hörprogramme mit Tondokumenten, die für diese Compact-Disc-Ausgabe um weitere Beispiele ergänzt wurden. Dem Verpönten steht dabei das offiziell Geförderte gegenüber. Der Hörer kann sich so selbst ein Urteil bilden, auf welcher Seite Entartung vorliegt. 1. Säuberungen 2. Missbrauch 3. Deutsche Musik 4. Widerstand

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 03.09.2019
Zum Angebot